Mittwoch, 29. August 2012

Teekannenwärmer

Huch, schon ist es wieder mitten in der Woche!!! :-o

Irgendwie habe ich das Gefühl das es mit großen Schritten auf den Herbst zu geht. Morgens ist es doch schon empfindlich kühl und mein Garten macht auch nicht mehr so den sommerlichen Eindruck. ;-)

Also wurde beschlossen das die "Tee-trink-Zeit" angebrochen ist. *ggg*

Da ich keine Lust habe meine riesige Teekanne auf das deutlich kleinere Stövchen zu stellen hab ich mir überlegt das ich eine Teekannen-Mütze brauche. ;-)

Ich hatte schonmal eine in diesem Stoff genäht, sie allerding auf einer unserer Hobbykunstausstellungen verkauft.
Also ein wenig im Stoffschrank gekramt und tatsächlich noch ein ausreichend großes Stück Stoff gefunden.



Als Einlage habe ich Thermolan verwendet und der karierte Stoff dürfte von Westfalenstoffe sein. Ich werde mal gucken ob es den noch gibt und mir dann aus dem gleichen Stoff ein paar Gardinen für die Küche nähen. Ich mag diesen "Landhaus-Stil"!!! ;-)

So, für diese Woche reicht es erstmal mit dem "Küchen-Deko-Krimskrams"!!
Jetzt wird weiter am Mystery von Ula Lenz genäht damit ich ihn denn auch rechtzeitig veröffentlichen kann. ;-)

LG Andrea

Kommentare:

  1. Gell, voll Herbst hier oben!

    Dein Teekannenhäubchen (-haube) ist gut geworden und sieht dann, zusammen mit den Vorhängen, sicherlich sehr wohnlich und gemütlich aus.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nana,
    mit dem herbstlich geb ich dir voll Recht.
    Heute morgen war es so neblig draußen das ich dachte es ist Oktober.
    Mein Jungs haben sich gleich heute mittag beschwert das sie auf dem Fahrrad kaum was sehen konnten.

    Nun scheint die Sonne und es ist richtig heiß hier auf der Terrasse. Komisches Wetter!!!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen Dank das du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich immer von euch zu hören. Danke

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Ich suche....

eine "alte Freundin" aus Kindheitstagen und vielleicht könnt ihr mir helfen sie zu finden.
Ihr Name ist Marlies ??? geb. Rauschenbach. Sie wohnte mit ihren Eltern Albert und "Lita" (Elisabeth) Rauschenbach in Hamburg/Stellingen. Sie müsste in den 1950´er Jahren geboren sein (sie war etwas älter als meine Schwester) und hat warscheinlich eine Lehre zur Bankkauffrau gemacht.Ihr letzter mir bekannter Wohnort war Norderstedt bei Hamburg. Leider habe ich seit vielen, vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu ihr aber vielleicht kennt sie jemand und kann einen Kontakt herstellen??
Ich würde mich freuen!!