Samstag, 27. April 2013

Nähprojekt in der Schule

Hallo alle zusammen!

Endlich finde ich mal wieder Zeit euch zu zeigen was ich gerade so treibe. *gg*

Um genau zu sein bin ich momentan als "Hilfe" in der Schule meiner Söhne eingebunden. Die Mitschüler meines "Mittleren" haben den Wunsch geäußert mal mit der Nähmaschine zu nähen.
Leider ist das Fach "Textiles Werken" inzwischen auch in Schleswig-Holstein von dem Lernplan verschwunden und so wurde der Wunsch der Schüler und Schülerinnen im Fach "Kunst" umgesetzt.

So also sah es gestern aus.



Da es die erste Nähstunde war bekamen die Schüler und Schülerinnen erstmal eine Einweisung an den Nähmaschinen mittels eines Quiz.
Auf kleinen Karten waren Begriffe wie "Stichplatte" usw. und dazugehörende Erklärungen, die die Schüler zuordnen mussten.
Klappte sehr gut, wobei ich schon verwundert war das die Mädchen eine deutlich bessere Trefferquote hatten. ;-)
Anschließend bekam jeder ein, oder auch mehrere, Blätter auf denen Linien und Figuren aufgezeichnet waren. Diese Figuren mussten die Schüler mit der Maschine nachnähen um erstmal ein Gefühl für das Fußpedal und die Nähgeschwindigkeit zu bekommen.
Einhellige Meinung war: "Das ist ja man gar nicht so einfach!!!!" *ggg*

Einige Schüler hatten, auch aus organisatorischen Gründen, eine Häkelarbeit und ich war ganz schön gefordert. Häkeln kann ich zwar, aber es gehört eindeutig nicht zu meinen Lieblingshandarbeiten. :-o

Die zwei Schulstunden gingen jedenfalls schnell vorbei und ich freue mich schon auf meinen nächsten Einsatz. Das ganze Projekt wird sich noch bis zu den Sommerferien hinziehen und am Ende soll jeder entweder ein Utensilo oder eine Tasche genäht haben.

Jetzt gehts aber erstmal wieder an die eigene Nähmaschine.
Das bestellte Material ist angekommen und wartet darauf zum Einsatz zu kommen.

Bis dahin.....


Kommentare:

  1. Ich finde es ganz toll, dass du den Schülern einen Einblick in unsere Nähwelt gewähren darfst. Da bekommen sie gleich ein ganz anderes Verständnis für unsere Arbeit. Und vielleicht haben ja einige so viel Spaß daran, daß sie genauso süchtig danach werden wie wir es schon sind. :-)))
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich ganz toll, dass Du das machst. Die Kinder haben auch großen Spaß, wenn sie in freiwilligen Unterricht kommen. Wenn Du Dein Programm hast, geht das in den nächsten Jahren oberleicht !?!?
    Hier in Badenwürttemberg nennt man das freiwillige AG!
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen

Vielen Dank das du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich immer von euch zu hören. Danke

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Ich suche....

eine "alte Freundin" aus Kindheitstagen und vielleicht könnt ihr mir helfen sie zu finden.
Ihr Name ist Marlies ??? geb. Rauschenbach. Sie wohnte mit ihren Eltern Albert und "Lita" (Elisabeth) Rauschenbach in Hamburg/Stellingen. Sie müsste in den 1950´er Jahren geboren sein (sie war etwas älter als meine Schwester) und hat warscheinlich eine Lehre zur Bankkauffrau gemacht.Ihr letzter mir bekannter Wohnort war Norderstedt bei Hamburg. Leider habe ich seit vielen, vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu ihr aber vielleicht kennt sie jemand und kann einen Kontakt herstellen??
Ich würde mich freuen!!