Dienstag, 30. September 2014

Ein Kompass-Memory-Quilt Block für Frieda Dautert geb. Lepach


Hallo alle miteinander!!

Heute möchte ich euch den zweiten Memory-Block zeigen, wieder für eine wichtige Person meines Lebens genäht.

Diesmal für:

Meine Großmutter Frieda Dautert geb. Lepach. Geboren 1910 in Rinderort/ Ostpreussen
                                                                         Gestorben 1965

Zuerst einmal möchte ich erzählen das ich meine Großmutter nicht kennen gelernt habe. Ich bin 1966 geboren, also ein Jahr nachdem sie verstorben ist.
Trotzdem verdanke ich ihr einiges, z.B. auch das es mich überhaupt gibt. Meine Großmutter verstarb ganz plötzlich. Sie war wegen einer Unterleibsoperation im Krankenhaus und sollte eigentlich entlassen werden, als meine Eltern beschlossen zu meinem Onkel nach Gelsenkirchen zu fahren. Als meine Eltern nun ein paar Tage später zum Krankenhaus fuhren wurde ihnen recht uncharmant mitgeteilt das die Mutter bzw. Schwiegermutter an einer Lungenembolie verstorben sei.
Meinen Eltern wurde so die Tatsache bewusst das auch sie irgendwann nicht mehr da sein würden und beschlossen das meine Schwester später nicht alleine sein sollte. Also wurde ich geplant und im Oktober 1966 geboren. ;-)
Ironischerweise bin nun aber ausgerechnet ich diejenige die als einzige aus meiner Familie übrig geblieben bin. Meine Schwester starb bereits 1996 mit 39 Jahren. Dazu aber später mehr.

Der zweite Punkt warum meine Großmutter mein Leben geprägt hat ist ihre Lebensgeschichte.Sie lebte im ehemaligen Ostpreussen und musste im Winter 1944-45 mit ihren beiden Kindern aus der Heimat fliehen. Ihr Mann, mein Großvater war bereits im Jahr 1942 in der Schlacht vor Stalingrad gefallen und ihre eigene Mutter wurde im Haus in Pronitten erschossen als die vor den Russen fliehen wollte. Ihr gelang es auf die letzte Minute mit meinem Onkel der damals 14 Jahre alt war und meiner Mutter damals 8 jährig zu fliehen. Was meine Mutter mir über die Flucht erzählt hat möchte ich gar nicht schreiben, denn viele von meinen Lesern werden Filme gesehen haben wie die Menschen übers zugefrorene Haff gezogen sind um die Schiffe in Pillau und Godenhafen zu erreichen. So ging es auch meiner Großmutter.
Hier in Schleswig-Holstein ließ sie sich als einzige ihrer Familie nieder, während alle anderen entweder ins Ruhrgebiet oder nach Bremerhaven zogen.

Ich denke mal ich habe ihr "Krisen Gen" geerbt, denn wenn irgendwelche Katastrophen passieren laufe ich zur Höchstform auf. :-/  Ich habe in meinem Leben auch schon einige Neuanfänge machen müssen und statt mich meinem Schicksal zu ergeben hab ich die Ärmel hochgekrempelt und neu angefangen.
Ich glaube fest daran das uns Gott, oder das Leben, nur soviel zumutet wie man auch ertragen kann. Und bisher war es auch immer so das selbst schlechte Zeiten oder Erfahrungen mein Leben mehr bereichert haben als die guten und glücklichen Momente.
Ich bin für diese Lebensweisheit sehr dankbar!! Sollte ich dennoch mal hadern rufe ich mir die Lebensgeschichte meiner Großmutter ins Gedächnis und spätestens dann wird mir klar das meine Probleme eigentlich nur "pillepalle" sind.
Es gibt noch viel mehr zu schreiben, z.B. das die Vorfahren meiner Großmutter reformierte Franzosen (Hugenotten) und Salzburger Protestanten waren. Auch sie mussten unter Lebensgefahr ihre Heimat verlassen um unter Kurfürst Friedrich-Wilhelm von Preussen ein neues Leben zu beginnen. Aber das würde zu weit führen. ;-)
Die eigene Familiengeschichte kann aber sehr spannend sein.

Hier noch ein Bild von meiner Großmutter, meinem Großvater und meiner Mutter als kleines Mädchen.


Ich bin stolz von ihnen abzustammen. :-)

LG Andrea

Kommentare:

  1. Eine bewegende Geschichte,schön,dass du den Block deiner Großmutter widmest.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Was Du alles weißt von Deiner Familie! Hoch interessant und ja, ich kenne die Dokus mit den Filmen der Wanderungen über´s Eis. Schön, daß Du an sie erinnerst.

    Nana

    AntwortenLöschen

Vielen Dank das du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich immer von euch zu hören. Danke

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Ich suche....

eine "alte Freundin" aus Kindheitstagen und vielleicht könnt ihr mir helfen sie zu finden.
Ihr Name ist Marlies ??? geb. Rauschenbach. Sie wohnte mit ihren Eltern Albert und "Lita" (Elisabeth) Rauschenbach in Hamburg/Stellingen. Sie müsste in den 1950´er Jahren geboren sein (sie war etwas älter als meine Schwester) und hat warscheinlich eine Lehre zur Bankkauffrau gemacht.Ihr letzter mir bekannter Wohnort war Norderstedt bei Hamburg. Leider habe ich seit vielen, vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu ihr aber vielleicht kennt sie jemand und kann einen Kontakt herstellen??
Ich würde mich freuen!!